Online Yoga- Pro und Contra!

Online Yoga- Pro und Contra!
20/04/2020 Tegernsee Yoga

Yoga liegt zurzeit absolut im Trend und dieser Trend steigt immer weiter an. Gerade in Zeiten wie diesen, kommt man oft auf die Idee, etwas Neues auszuprobieren.
Im Internet häufen sich die Online-Yogaklassen. Das Angebot und die Vielfalt der Yoga-Arten ist verdammt groß.

Gerade als Anfänger kann man sich darunter erstmal kaum etwas vorstellen: Ashtanga Vinyasa Yoga, Vinyasa Flow, Hatha Yoga, Yin Yoga, Yin Yang Yoga, Yoga Nidra und noch viele mehr… schwer auseinander zu halten, was noch traditionell ist und was als „neu und innovativ“ gilt..

Wie findet man den richtigen Stil für sich selbst? Ganz einfach! Ausprobieren!… richtig oder falsch gibt es eigentlich nicht. Das Schöne ist ja, dass man im Moment die Zeit hat, vieles einfach mal auszuprobieren und in verschiedene Stile reinzuschnuppern. Gerne bei uns https://yogategernseeshala.de/yoga_tegernsee_shala_stundenplan

Was sind die Vorteile der Online-Praxis?

1. Vorkenntnisse aneignen, zumindest so, dass Grundbegriffe wie der „herabschauender Hund“ oder “Sonnengruß“ gar nicht mehr so fremd sind.
2. Welcher Yoga Stil passt? Durch das breite Angebot kann man sich erstmal von allem ein Bild machen.
3. Man kann sich ganz einfach an eine Home-Praxis gewöhnen und mit einem Klick sein eigenes privates virtuellen Yogastudio schaffen.
5. Man kann von überall auf der Welt mitmachen.
6. Yoga ohne Anfahrtstress und dadurch Zeitersparnis.

Und was sind die Nachteile?

1. Es ist unpersönlich und die Athmosphäre kommt nicht richtig zu Stande. (Außer, du übst mit deinem dir bekannten Lehrer).
2. Es fehlt die Gruppenenergie, gemeinsam schwitzen und im gleichen Atem-Rhythmus trainieren, sich gegenseitig anzuspornen.
3. Es fehlen die kleinen aber wichtigen Adjustments, d.h. der Lehrer kann nicht „Hand anlegen“ bzw. dich richtig ausrichten oder tiefer in die Pose bringen.
4. Der Fokus ist meist auf den Bildschirm ausgerichtet und weniger bei dir, d.h. es ist schwierig, den inneren Fokus zu finden.

Fazit:
Gerade in Zeiten wie diesen, wo keiner der „Zwangsentschleunigung“ mehr auskommt, gilt es, die Chance zu ergreifen und sich wieder sich aufs Wesentliche zu besinnen!
Vor allem bei sich zu bleiben und an sich zu arbeiten (mehr dazu freitags in Yoga Talk mit Isabelle https://yogategernseeshala.de/zu-jeder-praxis-gehoert-auch-die-theorie-neuonline-yoga-talk)
Für uns heißt es einfach, diese Zeit des Shut Downs voll zu nutzen. Auch durchzuhalten. Diszipliniert zu sein. Das Beste aus den gegebenen Mitteln zu machen, an unserer Selbstpraxis zu arbeiten und nicht aufzugeben….. und uns schon riesig darauf freuen, wenn unser geliebtes Shala wieder normal öffnet.
Bis dahin lasst Eure Matte glühen!

Namaste
Eure Tanja, Andrea & Isabelle